Navigation überspringen
Ihre Einstellungen wurden gespeichert.
Sie können Ihre bevorzugten Kontaktmethoden in „Dein Dyson“ jederzeit im Abschnitt „Ihre Kontaktpräferenzen“ ändern. Wenn Sie ein „Dein Dyson“-Konto haben, können Sie sich unten anmelden und sämtliche Kontaktdaten (einschließlich Telefon, SMS und Post) verwalten.

Die Jährliche Globale Staubstudie von Dyson 2022

Wir von Dyson möchten ein Problem wirklich verstehen, bevor wir eine Lösung entwickeln. Der Haushaltsstaub ist eines dieser Probleme. Er ist in jedem Haushalt auf der ganzen Welt vorhanden, aber meist wird ihm wenig Beachtung geschenkt.

Die jährliche Globale Staubstudie von Dyson untersucht Reinigungsgewohnheiten und Verhaltensweisen und befasst sich mit unserem Verständnis von Hausstaub und den möglichen Auswirkungen, die er auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden haben kann.

Die COVID-19-Pandemie hat einen Wandel in den Reinigungsgewohnheiten und im Verhalten der Menschen ausgelöst. Die Sorge um Gesundheit, Sauberkeit und Hygiene sind in den Fokus gerückt. Auch die Zahl der Haustierbesitzer hat zugenommen, da die Menschen mehr Zeit zu Hause verbringen. 57 % der Haushalte weltweit besitzen heute ein Haustier[1]. Die Zahl der Hunde, Katzen oder Wellensittiche und sonstigen tierischen Mitbewohner in deutschen Haushalten stieg allein im Jahr 2020 innerhalb von zwölf Monaten um fast eine Million auf knapp 35 Millionen, wie der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH) und der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands (ZFF) mitteilten.

 

Dyson vacuums in a house

Werden die richtigen Räume gereinigt?

Die Studie[2], an der 12.309 Personen aus 11 Ländern auf der ganzen Welt teilnahmen, ergab, dass 95 Prozent der Menschen genauso viel, wenn nicht sogar mehr putzen als im vergangenen Jahr, um sicherzustellen, dass ihr Heim ein sauberer und gesunder Ort bleibt. Die Studie zeigt auch, dass die Menschen immer stärker auf Schmutz reagieren. 44 Prozent der Befragten sind nur dann zum Putzen motiviert, wenn ihre Wohnung staubig ist oder sich sichtbarer Staub und Schmutz auf dem Boden befindet – verglichen mit 33 Prozent im Jahr 2020.

 

 

  •  

     

    Dyson V15 Detect laser light showing up dust
  • „Es ist besorgniserregend, wenn Menschen erst dann putzen, wenn sie sichtbaren Staub auf dem Boden entdecken, denn viele Staubpartikel sind mikroskopisch klein“, sagt Monika Stuczen, Research Scientist in Mikrobiologie bei Dyson. „Wenn die Menschen sichtbaren Staub in der Wohnung entdecken, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich Staubmilben in der Wohnung befinden.“

     

    Im Zuge der Globalen Staubstudie hat Dyson auch untersucht, welche Bereiche im Haus gereinigt werden. Während die Mehrheit der Menschen ihre Böden regelmäßig staubsaugte, wurden andere Bereiche häufig übersehen. Nur 28 Prozent der Menschen saugen ihre Matratzen, obwohl sie ein Drittel ihres Lebens im Bett verbringen, und nur 16 Prozent saugen ihre Vorhänge, die oft Staub und anderen Partikeln von draußen ausgesetzt sind und diese zurückhalten können.

Staub ist extrem leicht und die kleinsten Tätigkeiten, vom Sitzen auf dem Sofa bis zum Einschalten der Klimaanlage, können ihn aufwirbeln, so dass er sich in der Luft verteilt und sich auf anderen Oberflächen in der Wohnung ablagert. Es ist wichtig, die verschiedenen Bereiche in Ihrer Wohnung zu saugen und nicht nur die Böden, um sicherzustellen, dass Sie so viel Staub wie möglich aus Ihrer Wohnung entfernen.

 

  • Was sind Hautschuppen von Haustieren?

    Die Hautschuppen von Haustieren bestehen aus winzigen, mikroskopisch kleinen Hautpartikeln, die von Haustieren mit Fell oder Federn ausgeschieden werden. Ähnlich wie Staub lagern sich Hautschuppen in weichen Einrichtungsgegenständen wie Teppichen, Matratzen und Kissen ab und bilden eine Nahrungsquelle für Hausstaubmilben.  

    • Dyson vacuum and a dog
    • Dyson vacuum and a dog

Haustiere

Da die Zahl der Haustierbesitzer rapide zunimmt, wurde der Umfang der jährlichen Globalen Staubstudie von Dyson erweitert, um das bisher geringe Bewusstsein der Menschen für den Zusammenhang zwischen Haustieren und Hausstaub zu ermitteln.

 

3 von 4 Haustierbesitzern wissen nicht, dass sich Pollen auf ihren Haustieren befinden können, während 7 von 10 Besitzern nicht wissen, dass sich auf ihren Haustieren Viren und Hausstaubmilbenkot ansammeln können.

 

„Viele Menschen denken, dass Tierhaare das größte Problem darstellen, da sie am sichtbarsten sind“, sagt Monika. „Es ist nicht verwunderlich, dass die Menschen die anderen Partikel, die sich auf ihren Haustieren befinden können, nicht bemerken, da diese Partikel meist mikroskopisch klein sind.“

 

Abgesehen von der Frustration, überall in der Wohnung Tierhaare zu sehen, denken viele Menschen, dass diese der Hauptauslöser für haustierbezogene Allergien sind [3]. Einige Allergien werden jedoch durch Allergene ausgelöst, die in den Hautschuppen der Haustiere sitzen. Zwar pflegt fast die Hälfte der Haustierbesitzer ihr Tier mindestens einmal pro Woche zu Hause, aber 3 von 4 von ihnen benutzen nur eine Bürste oder einen Kamm. Dadurch wird die Menge an Tierhaaren, die sie in der Wohnung verteilen, reduziert. Allerdings bleiben mikroskopisch kleine Partikel auf den Haustieren zurück, die sich möglicherweise in der Wohnung verbreiten können.

 

 

Dyson vacuum and a dog

Wird richtig gereinigt?

Jahr für Jahr stellen wir positive Veränderungen bei den Reinigungsgewohnheiten der Menschen fest. Immer mehr Menschen saugen bei der Reinigung ihres Heims einige der häufig übersehenen Bereiche wie Matratzen und Sofas. Allerdings saugen noch immer 71 Prozent der Hausbesitzer ihre Matratze nicht ab, was umso besorgniserregender ist, wenn man bedenkt, dass jeder 2. Haustierbesitzer sein Bett mit seinem Haustier teilt.

 

Unsere Forschungen bei Dyson zeigen, dass der beste Weg, Stauballergene zu bekämpfen, darin besteht, sie vollständig aus dem Haus zu entfernen. Die Globale Staubstudie von Dyson zeigt, dass die Menschen der Meinung sind, dass Staubsauger am effektivsten sind, wenn es darum geht, Staub aus dem Haus zu entfernen. Dennoch bleibt für 67 Prozent der Menschen ein feuchtes Tuch das wichtigste Reinigungsmittel, während der Staubsauger mit 66 Prozent knapp dahinter liegt.

 

„Die Verwendung eines feuchten Tuchs zur Reinigung von Oberflächen ist in Ordnung, aber die Reihenfolge der Reinigungsmittel ist wichtig. Wenn Sie den Staub auf den Böden anfeuchten –  selbst den mit bloßem Auge nicht sichtbaren Feinstaub – können Sie einen Lebensraum schaffen, der die Vermehrung von Hausstaubmilben und Schimmel begünstigt“, erklärt Monika. „Staub lässt sich am effektivsten mit einem Staubsauger entfernen, bevor Sie die Oberflächen abwischen. Selbst dann ist es wichtig, einen Staubsauger mit einer leistungsstarken Filter- und Dichtungstechnologie zu verwenden, um sicherzustellen, dass alles, was Sie absaugen, eingeschlossen bleibt und nicht zurück in die Wohnung gelangt.“

  • Dyson products in living room
  • Aus diesem Grund haben wir bei Dyson fast 20 Jahre damit verbracht, echten Staub zu untersuchen. Nur wenn wir die komplexe Matrix von Haushaltsstaub verstehen, können wir unsere Staubsauger besser auf die Bedingungen vorbereiten, denen sie in echten Haushalten ausgesetzt sind. Unsere Ingenieure verbringen viel Zeit mit der Entwicklung unserer Filter und Dichtungen, um sicherzustellen, dass wir nicht nur den Staub auffangen, den Sie sehen können, sondern auch den Staub, den Sie nicht sehen können. Wir wollen auch sicherstellen, dass die Luft, die vom Staubsauger ausgestoßen wird, sauber ist – damit Ihr Heim sauber und hygienisch bleibt.

     

    „Wir hoffen, dass diese Studie Sie dazu anregt, darüber nachzudenken, was sich im Staub in Ihrem Heim alles befindet“, so Monika. „Nur weil man ihn nicht sieht, heißt das nicht, dass man ihn außer Acht lassen kann. Die mikroskopisch kleinen Staubpartikel wie Tierhaare und Hausstaubmilbenallergene haben den größten Einfluss auf Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden.“

Dyson kabelloser Staubsauger

Dyson kabellose Staubsauger

Leistungsstarke, flexible und gründliche Reinigung in Ihrem Zuhause.

Robustes und dennoch leichtes Design.

Pressekontakte

[1] https://www.petfoodindustry.com/articles/5845-infographic-most-of-world-owns-pets-dogs-are-tops#:~:text=Globally%2C%20the%20majority%20%2857%25%29%20of%20consumers%20own%20pets%2C,other%20pet%20types%20%286%25%29%20all%20rank%20significantly%20lower.

[2] 12.309 Befragte aus 11 Ländern: USA, Australien, Japan, China, Südkorea, Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Spanien, Italien und die Türkei. Die Umfrage wurde zwischen 15. und 24. November 2021 durchgeführt. Die Daten wurden auf globaler Ebene bewertet, um für unterschiedliche Bevölkerungszahlen repräsentativ sein zu können.

[3] https://www.allergyasthmactrs.com/4-common-myths-about-pet-allergies/