Navigation überspringen
Ihre Einstellungen wurden gespeichert.
Sie können Ihre bevorzugten Kontaktmethoden in „Dein Dyson“ jederzeit im Abschnitt „Ihre Kontaktpräferenzen“ ändern. Wenn Sie ein „Dein Dyson“-Konto haben, können Sie sich unten anmelden und sämtliche Kontaktdaten (einschließlich Telefon, SMS und Post) verwalten.
Dyson Airblade™ Produktreihe

Einzigartige, hygienische Technologie zum Händetrocknen

Im Jahr 2006 brachten wir den Dyson Airblade™ auf den Markt, einen Händetrockner mit HEPA-Filter der Klasse H13, der berührungslos funktioniert und die zum Händetrocknen verwendete Luft mit einem HEPA-Filter reinigt.

Der mit einem digitalen Dyson Motor angetriebene Airblade™ ist der schnellste Händetrockner, der ein hygienisches Trocknen mit HEPA-gefilterter Luft ermöglicht.

Nur ein Dyson trocknet wie ein Dyson.

Erfahren Sie mehr über:    HEPA    |    Technologie   |    Tests   |   Händewaschen   |   Erwiesene Effektivität   |   Produkte   |   FAQ

Dyson Airblade™ Händetrockner wurden auf Aerosolisierung getestet.

Unabhängig geprüft: Hygienisch und sicher. Berührungslos.

HEPA H13 gefiltert.¹

Erzeugen nachweislich nicht mehr Aerosole als Papierhandtücher.² Und verursachen dabei keinen Papierabfall.

Grafische Darstellung der Dyson Airblade™ Händetrockner im Airmid-Testlabor.

So wurden die unabhängigen Tests durchgeführt

Unser Ziel war es, herauszufinden, wie viele Aerosole durch die Nutzung der Dyson Airblade™ Händetrockner erzeugt werden. Dies wurde mit der Aerosolbildung beim Händetrocknen mit Papierhandtüchern sowie beim bloßen Händewaschen ohne Trocknen verglichen.

Die unabhängigen Tests wurden von der Airmid Healthgroup in einer kontrollierten Umgebung mit einem Waschbecken, Papierhandtüchern und Dyson Airblade W+D, 9kJ, V und dB Händetrocknern durchgeführt. Jedes Experiment wurde dreimal durchgeführt, wobei Papierhandtücher und Händetrockner in getrennten Experimenten getestet wurden.

Die Ergebnisse haben gezeigt, dass die Dyson Airblade™ Händetrockner keinen signifikanten Einfluss auf die Umgebungsluft haben. Dies bestätigen ebenfalls Ergebnisse früherer Studien, denen zufolge sie ebenso hygienisch wie Papierhandtücher sind.

V Probenehmer für die Gesamtkeimzahl (Bakterien) P Probenehmer für Partikel/Aerosole

Was die unabhängigen Tests ergaben

  • Erzeugen nachweislich nicht mehr Aerosole als Papierhandtücher.² Und verursachen dabei keinen Papierabfall.

  • Haben nachweislich keine signifikanten Auswirkungen auf die Umgebungsluft.²

Bild, auf dem Haare und andere kleinere Partikel dargestellt sind.

Was ist Aerosolierung?

Unter Aerosolisierung versteht man den Vorgang der Erzeugung von Aerosolen. Aerosole sind winzige flüssige oder feste Partikel oder eine Mischung aus beidem, die in einem Gas (z. B. Luft) enthalten sind.

Ihre Zusammensetzung kann je nach ihrer Bildung variieren und Viren oder Bakterien enthalten. Die Größe der Aerosole ist dabei unterschiedlich, z. B. können sie 0,3 Mikron klein sein.

Während größere, schwerere Partikel dazu neigen, auf den Boden zu fallen, tendieren die kleineren Partikel eher in der Luft zu schweben. D. h. sie werden „aerosoliert“. Aerosole umgeben uns überall.

HEPA H13 Filter des Dyson Airblade 9kJ mit Partikeln, die aus der Luft entfernt wurden.

HEPA H13 Filter entfernen Partikel bis zu 0,1 Mikron

Alle Dyson Airblade™ Händetrockner sind mit HEPA H13 Filtern ausgestattet, sodass die Hände mit gereinigter Luft getrocknet werden.

Sie entfernen nachweislich 99,95 % der bis zu 0,1 Mikron kleinen Partikel aus der Luft.³ Auch Viren und Bakterien können vom HEPA H13 Filter aus der Luft entfernt werden.

Somit werden Hände mit sauberer, HEPA-gefilterter Luft statt mit verschmutzter Luft gereinigt.

Berührungsloses Händetrocknen

Bei den Dyson Airblade™ Händetrocknern kommt eine Sensortechnologie zum Einsatz, die berührungsloses, hygienisches Händetrocknen ermöglicht.

Die Sensoren erkennen und trocknen die Hände automatisch. Somit müssen Benutzer das Gerät nicht mit den Händen berühren.

  • Der Dyson Airblade™ Wash+Dry verfügt über Infrarotsensoren, die Hände automatisch erkennen und intelligent zwischen dem Waschen-Modus und dem Trocknen-Modus wechseln.

  • Der Dyson Airblade 9kJ ist mit Infrarot-Time-of-Flight-Sensoren ausgestattet, die einen Luftstrom mit HEPA-gefilterter Luft auslösen. Das Gerät wurde für ein optimales Nutzererlebnis entwickelt.

  • Der Dyson Airblade V enthält kapazitative Sensoren, die den Luftstrom mit HEPA-gefilterter Luft automatisch ein- und ausschalten, wenn Hände in den Erfassungsbereich gelangen.

Hygiene in unabhängigen Tests nachgewiesen

Frau trocknet ihre Hände mit dem Dyson Airblade Wash+Dry Händetrockner

Kurze Trocknungszeit

Ein effektives Händewaschen und -trocknen verringert erwiesenermaßen die Verbreitung von Bakterien und Viren.

Dyson Airblade™ Händetrockner trocknen die Hände in 10 bis 14 Sekunden⁵ und tragen dazu bei, die Anzahl an Bakterien auf den Händen zu verringern.⁴

Erfolgreich in Waschräumen auf der ganzen Welt eingesetzt

Seit der Markteinführung des ersten Dyson Airblade™ im Jahr 2006 wurden die Händetrockner von Millionen von Menschen in Waschräumen auf der ganzen Welt genutzt.

Auf alle Geräte wird eine fünfjährige Garantie gewährt, jedoch sind sie bei ordnungsgemäßer Wartung auf eine deutlich längere Haltbarkeit ausgelegt. Und im Gegensatz zu Papierhandtüchern geht ein Dyson Airblade™ Händetrockner nie zur Neige.

Entdecken Sie die Dyson Airblade™ Händetrockner

  • Dyson Airblade Wash+Dry

    Händetrocknen mit dem Dyson Airblade Wash+Dry

    Waschen und Trocknen am Waschbecken

    Durch die Airblade™ Technologie im Wasserhahn müssen Nutzer nicht mehr in einen separaten Bereich gehen, um ihre Hände zu trocknen, sodass weniger Wasser auf den Boden tropft.

  • Dyson Airblade 9kJ

    Frau trocknet Hand mit dem Dyson Airblade 9kJ

    Curved Blade™ Design

    Zwei gekrümmte, 0,45 mm enge Schlitze erzeugen Luftströme von 624 km/h, die den Konturen Ihrer Hände folgen und so Wasser schneller entfernen.

  • Dyson Airblade V

    Frau trocknet ihre Hand mit dem Dyson Airblade V

    Antibakterielle Oberfläche

    Der Dyson Airblade V Händetrockner aus Nickel enthält einen antibakteriellen und antiviralen Zusatzstoff, der nachweislich die Vermehrung von Bakterien und Viren⁷ auf seinem Oberflächenmaterial reduziert.

Häufig gestellte Fragen

Stimmt es, dass durch den kraftvollen Luftstrom, den die Dyson Airblade™ Händetrockner erzeugen, mehr Partikel in der Waschraumluft verteilt werden und somit das Risiko einer stärkeren Verbreitung von Bakterien besteht?

Es gibt eine Reihe von Studien, die angeführt werden, um wenig plausible und unzutreffende Behauptungen zu untermauern. Im Allgemeinen wurden diese Studien nicht unter Bedingungen durchgeführt, die realen Situationen entsprechen, in denen eine Person einen Dyson Airblade™ Händetrockner verwenden würde. Die Forscher, die diese Studien durchgeführt haben, haben ihre Ergebnisse nur erzielt, weil sie ihre Hände stark mit Bakterien und Viren kontaminiert und anschließend mit einem Dyson Airblade™ Händetrockner getrocknet haben, ohne sich zuvor die Hände zu waschen. Im Gegensatz dazu haben wissenschaftliche Studien der Universität Bradford und der polytechnischen Universität Hongkong ergeben, dass Dyson Airblade™ Händetrockner die Anzahl der Bakterien auf Händen bei korrekter Anwendung sogar reduzieren.

Die neue unabhängige Studie von Dyson zur Aerosolisierung zeigt, dass beim Händetrocknen mit einem Dyson Airblade™ Händetrockner nicht mehr Aerosole erzeugt werden als beim Trocknen mit Papierhandtüchern – und dass Dyson Airblade™ Händetrockner hygienisch und sicher in der Anwendung sind.

Wofür steht die Abkürzung HEPA?

Die Abkürzung HEPA steht für High Efficiency Particulate Air. Echte HEPA-Filter, wie sie standardmäßig in allen Dyson Airblade™ Händetrocknern zum Einsatz kommen, müssen die Normen EN1822-5 und IEST-RP-CC001.6 erfüllen. Filter, die nicht als HEPA-Filter gekennzeichnet sind und diese Normen nicht erfüllen, sind möglicherweise weniger effektiv.

Sollte ich zum Händetrocknen ein Papierhandtuch oder einen Händetrockner verwenden? Was ist effektiver?

Händewaschen verringert erwiesenermaßen die Verbreitung von Bakterien und Viren. Richtiges Händetrocknen ist ein wichtiger Schritt in diesem Prozess, da feuchte Hände bis zu 1.000-mal mehr Bakterien verbreiten können als trockene.¹ Dyson Airblade™ Händetrockner sind beim Händetrocknen erwiesenermaßen ebenso hygienisch wie Papierhandtücher⁸ – bei gleichzeitig geringeren negativen Umweltauswirkungen und Betriebskosten.⁹

Gute Gründe für Dyson B2B

  • 1 Suen et al. 2019 SR und basierend auf Bakterien in der Luft und Aerosolen (0,3 bis >5 Mikron), gemessen von einem unabhängigen Drittlabor während des Händetrocknens in einer 28,5 m3 großen Testkammer.
  • 2 Basierend auf der beim Händetrocknen gemessenen Aerosolisierung. Test vom unabhängigen Labor Airmid Healthgroup Ltd. durchgeführt.
  • 3 HEPA-Filter getestet gemäß EN1822-5 durch ein unabhängiges Testlabor unter den vorgeschriebenen Bedingungen.
  • 4 Snelling et al. (2010) JAM.
  • 5 Die Trocknungszeit wurde mithilfe der Dyson Testmethode 769 auf Grundlage von NSF P335 bis zu einer Restfeuchtigkeit von 0,1 g bestimmt.
  • 6 Weltweite, im Juli 2020 in 14 Ländern auf der ganzen Welt durchgeführte Befragung (UK, DE, ES, FR, IT, NL, US, CA, MX, CN, JP, MY, SG, AU) mit insgesamt 8.758 Teilnehmern im Alter von über 18 Jahren. Prozentwerte variieren je nach Land.
  • 7 In einem externen Labor gemäß ISO 22196 auf E. coli, Salmonella enterica, Staphylococcus aureus und Klebsiella pneumoniae und gemäß ISO 21702 auf das H3N2-Influenzavirus getestet.
  • 8 Mutters & Warnes (2019) JHI.
  • 9 Für Berechnungen siehe www.dyson.at/calcs